Krankenhaus - Landwirtschaftliches Museum und Geschichtsmuseum Volkmarsen

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Krankenhaus

Abteilungen > Geschichte Volkmarsen
St. Elisabeth-Krankenhaus Volkmarsen

              


Das St. Elisabeth-Krankenhaus wird ausschließlich von Belegärzten versorgt, deren Praxen liegen in angrenzenden Ärztehaus.

Bei der räumlichen Nähe von ambulanter und stationärer Betreuung sind neben der Grundversorgung mit 85 Betten besonders folgende Leistungsangebote vor Ort:
- Chirurgie mit Schwerpunkt Gefäßchirurgie
- Innere Medizin, Schwerpunkt Nephrologie
- Gynäkologie und Geburtshilfe,
da in vielen umliegenden Krankenhäusern (z.B. Wolfhagen) die gynäkologischen Abteilungen geschlossen wurden, kommen viele Frauen zur Entbindung nach Volkmarsen.
- sowie Anästhesie

Zeittafel

1870        Im Jahre 1870 übernahmen die Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul in Fulda ein Haus (gegenüber der damaligen                 Pfarrkirche gelegen) aus einer Erbschaft, mit der Verpflichtung, dort Krankenpflege zu betreiben.

1901        Neubau des St. Elisabeth-Krankenhaus am heutigen Standort.

1970        Anbau eines Bettenhaus angebaut und 13 Jahre später weiter aufgestockt.

1999        Übergang der Trägerschaft an St. Vinzenz Krankenhaus gGmbH

2010       neuer Funktionsbereich Röntgentechnik, modernste Angiographieanlage sowie Liegenkrankenanfahrt

2014        Fusion mit Marienkrankenhaus Kassel gGmbH


weitere Informationen über das Krankenhaus sowie die Geschichte der Krankenversorgung in Volkmarsen siehe Artikel

 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü